Einbruch in Berlin-Pankow : Polizist mit eigener Waffe verletzt

Vier Männer, die in ein Handygeschäft in Pankow einbrachen, wurden in der Nacht zu Dienstag auf frischer Tat ertappt. Bei der versuchten Festnahme löste sich ein Schuss.

Foto: dpa

Gegen 2.20 Uhr hörten Polizisten in der Pankower Breite Straße einen lauten Knall und bemerkten, dass die Tür eines Geschäftes für Mobiltelefone zerstört war. Als die drei Beamten den Laden betreten wollten, kamen ihnen die vier maskierten Einbrecher entgegen. Es entstand ein Handgemenge, bei dem sich ein Polizist verletzte, weil er sich mit der eigenen Dienstwaffe in die Hand schoss. Laut einer Polizeisprecherin gab es keine weiteren Verletzten.

Einen der Täter, einen 21-Jährigen, konnten die Beamten festnehmen, die anderen drei entkamen. Nach ersten Aussagen des Geschäftsinhabers konnten sie keine Beute mitnehmen. (Tsp.)

17 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben