Einbruch in Schöneberg : Mann dringt in Räume einer Bankfiliale ein

Am Dienstagmorgen gab es einen Bankeinbruch in Schöneberg. Weit ist der Täter nicht gekommen.

Sandra Rudel

Wenig Glück hatte ein Bankeinbrecher am Dienstagmorgen in Schöneberg: Er war in die Filiale der Berliner Volksbank in der Wormser Straße eingebrochen und hatte die Schreibtische und Schließfächer der Mitarbeiter durchwühlt. Durch einen automatischen Alarm wurde jedoch die Polizei verständigt, die den Mann in der Damentoilette im Untergeschoss der Bank festnahm.

Der 21-Jährige soll laut eines Sprechers der Polizei bereits wegen anderer Delikte bekannt sein. Bei der Festnahme fanden sie bei ihm ein Portmonee, das bei einem Handtaschendiebstahl in Wilmersdorf gestohlen wurde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben