Einbrüche in Wilmersdorf und Schöneberg : Sechs minderjährige Einbrecher festgenommen

Die Polizei nahm in der Nacht zu Mittwoch sechs Einbrecher fest, nachdem Zeugen sie alarmierten. Alle mutmaßlichen Täter sind noch minderjährig.

Lotta-Clara Löwener
Einbrecher spazieren manchmal auch dreist zur Haustür herein (Symbolfoto).
Einbrecher spazieren manchmal auch dreist zur Haustür herein (Symbolfoto).Foto: dpa

In der Nacht zu Mittwoch kam es zu zwei Einbrüchen durch Minderjährige. Gegen 22 Uhr kletterte, ersten Ermittlungen zufolge, ein 15-Jähriger in Charlottenburg-Wilmersdorf durch ein Erdgeschossfenster in die Rezeption des Hotels Atrium in der Motzstraße. Dort soll er versucht haben den Inhalt einer Geldkassette zu klauen. Zwei Mittäter, zu denen der Polizei noch keine weiteren Informationen vorliegen, sollen zunächst Schmiere und ihren Freund dann zurückgelassen haben.

Aufmerksame Anwohner bemerkten die drei verdächtigen Personen zu einer Uhrzeit, zu welcher sie dort nicht hinzugehören schienen. Sie alarmierten die Polizei und werden nun im Laufe der Ermittlungen vernommen. Die Beamten konnten den einen Jugendlichen noch im Hotel festnehmen. Eine Polizeisprecherin bestätigte, dass er inzwischen aufgrund seines jungen Alters zunächst wieder freigelassen wurde. Ein Einbruchskommissariat der Polizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Fünf weitere minderjährige Einbrecher

Auch in Tempelhof-Schöneberg kam es zu einen Einbruch durch Minderjährige. Fünf Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren sollen in ein Gemeindehaus in der Hauptstraße eingebrochen sein und dort randaliert haben. Ein Zeuge war zufällig am Ort und bemerkte die unbefugten Personen gegen 2.10 Uhr am Kirchengebäude. Ersten Ermittlungen zufolge sind die Jungen vermutlich durch eine aufgehebelte Tür in das Gebäude gelangt. Anschließend haben die mutmaßlichen Täter das Gemeindebüro verwüstet.

Im Gebäudeinnern traf die Polizei sie an und konnte sie festnehmen. Derzeit befinden sich die fünf noch in Haft. Bisher ist nicht bekannt, ob sie auch Gegenstände gestohlen haben. Die Kriminalpolizei ermittelt nun.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben