Einbrüche : Mieter bringt Polizei auf Spur von Serientätern

Mindestens 50 Einbrüche sollen sie begangen haben: Die beiden Männer, die die Polizei in Spandau festgenommen hat, sind dringend tatverdächtig. Bei ihrem letzten Bruch kam ihnen der Mieter der Wohnung in die Quere.

Eine Serie von mindestens 50 Einbrüchen hat die Kriminalpolizei jetzt aufgeklärt. Die zwei festgenommenen Tatverdächtigen im Alter von 24 und 30 Jahren erhielten Haftbefehl, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Sie seien für rund 40 Einbrüche in Spandau und zehn weitere Einbrüche im übrigen Stadtgebiet dringend tatverdächtig und hätten bereits Teilgeständnisse abgelegt. Die Ermittlungen dauern an.

Die beiden Männer waren am Donnerstag am Räcknitzer Steig in Spandau festgenommen worden, nachdem sie über den Balkon in eine Erdgeschosswohnung eingedrungen waren. Als der Mieter nach Hause kam, flüchteten die Männer über den Balkon. Der Mieter verfolgte sie und sah, wie sie in einem Wohnhaus im Blasewitzer Ring verschwanden. Bei der Durchsuchung dieser Wohnung wurden beide festgenommen. Die Beamten fanden diverses Diebesgut. (sf/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar