EM-Fanmeile : Polizei beschlagnahmt 500 gefälschte Fanartikel

Frühes EM-Aus für einen Standbetreiber auf der Fanmeile. Die Polizei beschlagnahmte seine nicht-lizensierte Ware. Gegen ihn wird wegen möglichen Verstoßes gegen das Markengesetz ermittelt.

Helena Wittlich
Deutschlandtrikots gibt es viele. Für die Herstellung jener, mit dem DFB-Logo braucht man aber eine Lizenz.
Deutschlandtrikots gibt es viele. Für die Herstellung jener, mit dem DFB-Logo braucht man aber eine Lizenz.Foto: dpa

Beamte des Landeskriminalamtes Berlin (LKA) haben am Freitagnachmittag bei einer Kontrolle auf der Fanmeile 496 gefälschte Fanartikel beschlagnahmt. Gemeinsam mit einem Mitarbeiter des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hatten sie die Ware an zwei Ständen auf der Straße des 17. Juni auf Echtheit überprüft.

Bei der beschlagnahmten Ware handelt es sich laut Polizei hauptsächlich um Trikots mit dem Logo des DFBs in unterschiedlichen Farben und Größen. Der Standbetreiber schien sich seines Verstoßes nicht bewusst. Er erzählte den Polizisten, dass er die Trikots selbst herstelle und keine Lizenz besitze.

Bei einer anschließenden Durchsuchung der Wohnung des mutmaßlichen Trikotfälschers beschlagnahmte das LKA weitere 331 Fankleidung sowie Bügelfolie mit dem DFB-Logo. Die Ermittlungen wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Markengesetz dauern an.

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben