Entscheidung des Jugendamtes : Einjährige lebt nach Gatower Familiendrama bei Großeltern

Nach dem Familiendrama in Gatow, bei dem vor drei Wochen ein Vater seine Frau, seine beiden Söhne und sich selbst tötete, steht nun fest: Das einzig überlebende Kind, die einjährige Leonie, wird bei den Großeltern leben.

von
Sein jüngstes Kind legte Kristian B. noch in die Babyklappe, bevor er seine beiden Söhne, seine Frau und sich selbst umbrachte.Weitere Bilder anzeigen
Foto: dpa
22.08.2012 14:39Sein jüngstes Kind legte Kristian B. noch in die Babyklappe, bevor er seine beiden Söhne, seine Frau und sich selbst umbrachte.

Das Jugendamt Spandau hat entschieden, dass das einzig überlebende Kind des Familiendramas von Gatow bei seinen Großeltern in Bayern leben darf. Dies bestätigte der Leiter des Jugendamtes, Reinhold Tölke. "Wir haben am Donnerstag entschieden, dass Leonie bei ihren Großeltern leben darf", sagt er. Formalrechtlich habe weiterhin das Jugendamt Spandau die Vormundschaft für die Einjährige - bis auf Weiteres, wie es hieß. "Es muss später geklärt werden, ob das Sorgerecht auf die Großeltern übertragen wird", sagt der Jugendamtsleiter.

Vor drei Wochen hatte der 69-jährige Kristian B. in seinem Haus in Alt-Gatow seine 28 Jahre alte Ehefrau und seine beiden drei und sechs Jahre alten Söhne getötet. Dann brachte er die einjährige Tochter in eine Babyklappe und richtete sich anschließend selbst. Die Großeltern des Mädchens hatten bereits unmittelbar nach der Tat dem Jugendamt gesagt, dass sie das Kind zu sich nach Bayern holen möchten.

Autor

13 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben