Ermittlungen : Hatun und Can: Verteidigerakten beschlagnahmt

Die Staatsanwaltschaft hat am Dienstag laut einem Bericht der RBB-Abendschau die Büroräume des Strafverteidigers Hubert Dreyling durchsucht. Der Jurist vertritt den Vorsitzenden des Frauennothilfevereins „Hatun und Can“.

Der Vereinsvorsitzende sitzt wie berichtet wegen Betrugsverdachts in Untersuchungshaft. Dreyling bezeichnete die Aktion als „grob rechtswidrig“ und als Angriff auf rechtsstaatliche Grundsätze. Dagegen sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft, eine Sonderregelung erlaube die Beschlagnahme von Akten der Verteidigung, sofern es sich beispielsweise um Buchungsunterlagen in Fällen von Wirtschaftskriminalität handle.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Vereinsvorsitzenden vor, Spendengelder für fragwürdige private Zwecke ausgegeben zu haben. Nach Darstellung von Dreyling dagegen ist der Hauptbelastungszeuge ein „krimineller Lügner“.

Ins Rollen gekommen waren die Ermittlungen nach einer Anzeige der Journalistin Alice Schwarzer, die dem Verein 500 000 Euro gespendet hatte und später misstrauisch geworden war. obs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben