Ermittlungen : Vater soll 15-jährige Tochter missbraucht haben

Brandenburgische Beamte erwischten einen 44-jährigen Berliner dabei, wie er Nacktphotos von seiner 15-jährigen Tochter und einem 33-jährigen Mann machte. Der Vater steht unter Verdacht, seine Tochter sexuell missbraucht zu haben und sitzt nun in Untersuchungshaft.

BerlinWegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs seiner Tochter sitzt ein 44-jähriger Berliner in Untersuchungshaft. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wird dem Mann vorgeworfen, sich an der 15-Jährigen vergangen und diese Taten fotografiert zu haben. Er wurde am Mittwoch festgenommen und später einem Untersuchungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Laut Polizei wurde der 44-Jähriger Anfang November von brandenburgischen Beamten dabei ertappt, wie er auf einer Autobahnbrücke nahe Berlin Nacktfotos von seiner Tochter und einem 33-jährigen weiteren Beschuldigten aus Sachsen machte. Nach Überprüfung der Personalien und der Durchsuchung des Autos wurden die Männer zunächst entlassen.

700 Datenträger gefunden

Im Verlauf des anschließend eingeleiteten Ermittlungsverfahrens wegen Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger ergab sich der Verdacht, dass der 44-Jährige seine Tochter in diesem Jahr in seiner Wohnung in Berlin zweimal sexuell missbraucht und das Geschehen fotografiert hat. Die Bilder soll der Vater an seine Tochter und den 33-Jährigen weitergeleitet haben, den er über das Internet kennengelernt hatte. Von ihm hatte er ersten Erkenntnissen zufolge bereits kinderpornografische Bilder erhalten.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des 44-Jährigen wurden ein Computer sowie über 700 Datenträger sichergestellt. Zeitgleich durchsuchte die Kriminalpolizei in Sachsen die Wohnung des 33-Jährigen. Die Ermittlungen, die auch den Verdacht des Besitzes sowie der Verbreitung von Kinderpornografie betreffen, dauern an. (bvdw/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben