Ermittlungen zur Toten aus der Spree : 30 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen

Nach der Veröffentlichung von Kleidungsstücken und Schmuck der Getöteten sind bis zum Freitagmittag 30 Tipps aus der Bevölkerung eingegangen. Eine heiße Spur ist jedoch nicht darunter.

von
Polizeiwagen stehen am 13.06.2015 in Berlin im Treptower Park. Dort hatten Spaziergänger eine Leiche gefunden. Die Mordkommission ermittelt.
Polizeiwagen stehen am 13.06.2015 in Berlin im Treptower Park. Dort hatten Spaziergänger eine Leiche gefunden. Die Mordkommission...Foto: Paul Zinken/dpa

Bewegung bei den Ermittlungen im Fall der getöteten Frau aus dem Treptower Park: Bis zum Freitagmittag seien 30 Hinweise zum Fall aus der Bevölkerung eingegangen, teilte die Polizei am Freitagmittag mit. Eine heiße Spur sei jedoch noch nicht darunter gewesen, hieß es weiter - die Identität der Toten ist auch knapp eine Woche nach dem Fund des Leichnams immer noch nicht geklärt. Die Mordkommission werde die Hinweise nun sorgfältig überprüfen, so ein Sprecher.

Wie berichtet, hatte ein Spaziergänger am Samstag einen Rollkoffer aus der Spree geborgen. In diesem Rollkoffer steckte ein zweiter , und darin befand sich der Leichnam einer bislang nicht identifizierten Frau. Sie war getötet worden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatte sich der Koffer mit dem Leichnam längere Zeit im Wasser befunden. Weitere Informationen zur Todesursache und den Begleitumständen wurden unter Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht herausgegeben. Der Fundort der Toten lag zwischen dem "Haus Zenner" und den Landungsstegen der Ausflussschiffe, nur ein paar Gehminuten vom S-Bahnhof Treptower Park entfernt.

Am Mittwoch hatte die Polizei Bilder der beiden Rollkoffer, Fotos von Kleidung und Schmuckstücken sowie eine Personenbeschreibung der Getöteten veröffentlicht. Demnach handelte es sich um eine zierliche Frau (1,50 Meter groß, etwa 50 Kilogramm schwer) von gepflegten Erscheinungsbild. Das Alter der Toten wird auf 20 bis 40 Jahre geschätzt. Auffallend an der Toten waren ihr aufwendig restauriertes Gebiss: Die untere vordere Zahnreihe war mit zwei Implantaten und einer Brücke rekonstruiert worden.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar