Update

Erneut Attacken bei BVG : Zwei Männer in U-Bahn angegriffen

Wieder Gewalt in der Berliner U-Bahn: Vier Unbekannte greifen einen 27-jährigen in Wilmersdorf an, schlagen und treten ihn ohne ersichtlichen Grund. In Wedding schlug ein 24-Jähriger einem Mann eine Bierflasche auf den Kopf.

Polizisten am U-Bahnhof. Immer wieder gibt es gewaltsame Übergriffe im Berliner Nahverkehr.
Polizisten am U-Bahnhof. Immer wieder gibt es gewaltsame Übergriffe im Berliner Nahverkehr.Foto: dpa

Ein 27 Jahre alter Mann ist in der Nacht zu Samstag Opfer eines gewalttätigen Übergriffs in der U-Bahn geworden. Wie die Polizei mitteilte, attackierten vier Unbekannte den Mann in Wilmersdorf ohne ersichtlichen Grund.

Gegen 2.50 Uhr stieg der 27-Jährige auf dem U-Bahnhof Berliner Straße aus dem Zug. Dort griffen ihn die Täter an und schlugen ihn. Dann zogen sie ihn eine Treppe hinunter und traten dabei auf ihn ein.

Erst als zwei weitere Fahrgäste damit drohten, die Polizei zu verständigen, ließen die Jugendlichen von ihrem Opfer ab und flüchteten. Der verletzte Mann musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

Ebenfalls in der Nacht zu Samstag schlug ein 24-Jähriger einen 59-jährigen Fahrgast am U-Bahnhof Osloer Straße mit einer vollen Bierflasche über den Kopf und verletzte ihn. Der 59-Jährige hatte den Angreifer und seine beiden Begleiter laut Polizei zuvor in der U-Bahn-Linie 9 aufgefordert, rassistische Bemerkungen über dunkelhäutige Fahrgäste zu unterlassen.

Als alle an der Osloer Straße ausstiegen, beschimpften ihn das Trio zunächst. Dann schlug ihn der 24-Jährige mit der Bierflasche. Andere Fahrgäste hielten den Angreifer bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beamten nahmen ihn fest. Seine beiden Begleiter flüchteten. Der Verletzte musste ambulant in einer Klinik behandelt werden.

(Tsp)

49 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben