Erneut : Wieder Taxifahrer ausgeraubt

In der Nacht zum Dienstag wurde erneut ein Taxifahrer ausgeraubt. Die drei Täter forderten mit vorgehaltener Schusswaffe die Geldbörse des 47-jährigen Taxifahrers und flüchteten dann mit der Beute. Der Taxifahrer blieb unverletzt.

BerlinInnerhalb von nur 24 Stunden ist in Berlin erneut ein Taxifahrer überfallen und ausgeraubt worden. Drei Unbekannte waren nach Polizeiangaben in der Nacht zum Dienstag in Neukölln als vermeintliche Fahrgäste in ein Taxi gestiegen und gaben Tempelhof als Fahrziel an. In der Reißeckstraße habe der auf dem Beifahrersitz befindliche Täter mit einer Schußwaffe drohend die Geldbörse des 47-jährigen Taxifahrers gefordert, teilte eine Polizeisprecherin am Morgen mit. Das Opfer gab schließlich das Geld heraus und die drei Männer flüchteten zu Fuss.

Zuvor sollen sich bei einem Gerangel zwei Schüsse gelöst haben, wie die Polizeisprecherin sagte. Der Taxifahrer blieb unverletzt. Ob es sich um eine scharfe Waffe oder eine Schreckschusspistole handelte, müsse noch geklärt werden.

In der Nacht zum Montag hatten ebenfalls drei Männer einen Taxifahrer in Alt-Mariendorf ausgeraubt. Sie hatten den 48-Jährigen auch mit einer Waffe bedroht und ihm die Einnahmen geraubt. (am/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar