Erneute Kontrollen und Verspätungen : Flughafen Tegel: Verschwundene Frau sorgt für Chaos

Eigentlich sollte nur eine Passagierin ihr Handgepäck am Terminal C in Tegel noch einmal durchleuchten lassen. Doch weil sie die Aufforderung überhörte und mit ihrer Tasche in Richtung Abflug-Gate verschwand, mussten 1200 Fluggäste erneut kontrolliert werden.

von
Wer am Mittag in den Terminal C des Flughafen Tegel wollte, musste sich anstellen. 1200 Leute mussten vorher noch mal durch den Sicherheitscheck.
Wer am Mittag in den Terminal C des Flughafen Tegel wollte, musste sich anstellen. 1200 Leute mussten vorher noch mal durch den...Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Gegen 12 Uhr passierte die Frau die Sicherheitskontrolle, als nach dem ersten Durchleuchten nicht klar war, was sich in der Tasche befand, sollte diese erneut durch den Scanner. Doch die Frau war schon verschwunden, Sicherheitskräfte konnten sie nicht aufspüren. Also mussten alle Gäste den Sicherheitsbereich verlassen und erneut die Kontrolle passieren — auch 176 Fluggäste, die bereits im Flieger Richtung Stockholm saßen. Die Nachkontrolle war um 13 Uhr beendet, der Terminal wieder freigegeben. Zehn Flugzeuge hatten eine Verspätung von bis zu einer Stunde, am Nachmittag normalisierte sich der Luftverkehr wieder.

Wohin die Frau wollte und was sie Ominöses in der Tasche transportierte, blieb unklar. Bei der erneuten Sicherheitskontrolle konnte sie nicht mehr ausfindig gemacht werden. „Wesentlich ist nur: Es befand sich nichts im Sicherheitsbereich, das dort nicht hingehörte“, sagte der Sprecher der Flughafengesellschaft Lars Wagner. „Sicherheit geht vor.“

8 Kommentare

Neuester Kommentar