Erneuter Angriff auf U-Bahnhof : Auf Bahnhof uriniert und BVG-Personal attackiert

Ein Mann hat auf einem U-Bahnhof uriniert und erhielt Hausverbot - da ballte er die Fäuste und ging auf das BVG-Personal los. Als die Polizei kam, erkannte sie in ihm einen alten Bekannten.

von

Der 25-jährige Mann hat gegen 19 Uhr in einen Abfalleimer auf dem U-Bahnhof Friedrichstraße uriniert. Als drei BVG-Mitarbeiter ihn des Bahnhofs verwiesen und Hausverbot erteilten, ballte er die Fäuste und versuchte, die Bediensteten zu schlagen. Allerdings schaffte er dies nicht. Die Mitarbeiter hielten den Mann fest, bis die alarmierte Polizei kam. Die Beamten machten bei der Überprüfung eine interessante Entdeckung: Der 25-Jährige war bereits wegen Diebstahls mit Haftbefehl gesucht worden.

Autor

51 Kommentare

Neuester Kommentar