Explosion in Neukölln : Geldautomat gesprengt: Flucht ohne Beute

Am Freitagmorgen ist ein Bankautomat einer Filiale in der Karl-Marx-Straße gesprengt worden. Die Täter sind flüchtig.

Felix Hackenbruch
Symbolbild
SymbolbildFoto: dpa/Patrick Pleul

Unbekannte haben am Freitagmorgen gegen 4.15 Uhr einen Geldautomaten im Innenbereich einer Bank in der Karl-Marx-Straße gesprengt. Passanten, die einen lauten Knall gehört hatten, alarmierten die Polizei. Als die Einsatzkräfte am Tatort eintrafen, waren die Täter aber bereits geflohen. Die Polizei verdächtigt vier dunkel gekleidete Personen, die mit einem dunklen Auto in Richtung Stadtautobahn geflohen sein sollen.

Geld erbeuten die Täter nicht

Obwohl die Täter nicht nur die Tür der Filiale, sondern auch die den Automaten massiv beschädigten, gelang es ihnen nicht Geld zu erbeuten. Das Fachkommissariat des Landeskriminalamts hat die Ermittlungen übernommen und prüft auch, ob Zusammenhänge zu früheren Sprengungen von Geldautomaten bestehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben