Falkensee bei Berlin : Verwirrte Frau greift Unbeteiligten mit Hammer an

Eine offenbar verwirrte Frau hat am Dienstagnachmittag einen Mann mit einem Hammer verletzt. Der Angriff erfolgte willkürlich und ohne Vorwarnung.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Eine offenbar verwirrte 40-jährige Frau hat am Dienstagnachmittag in Falkensee (Landkreis Havelland, direkt hinter der nordwestlichen Stadtgrenze von Berlin) einen Passanten mit einem Hammer geschlagen und verletzt.

Nach Angaben der Landesdirektion West Brandenburg ereignete sich der Angriff um 17.40 Uhr. Die Frau war mit einem Fahrrad durch die Ringpromenade geradelt und hatte ihrem 59-jährigen Opfer im Vorbeifahren den Hammer auf den Kopf geschlagen. Laut Polizei war die Frau ihrem Opfer "offenbar durch Zufall" begegnet und hatte dann "ohne Vorwarnung" angegriffen.

Der Mann wurde zum Glück nur leicht verletzt; nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus wurde er wieder entlassen.

Die Frau wurde auf einem Parkplatz von der Polizei festgenommen. Es stellte sich heraus, dass die Frau offenbar schon länger durch die Straßen geradelt war und dabei mehrere Straftaten begangen hatte: In der Donaustraße hatte die Frau "durch einen Schlag mit einem Gegenstand", so die Polizei, ein Auto beschädigt; im Falkenkorso hatte sie mit ihrem Rad eine Beule an einem Auto verursacht. Auch in der Ringpromenade wurde ein beschädigtes Auto entdeckt.

Sowohl der Hammer als auch das Fahrrad der Frau wurden als Beweismittel sichergestellt. Die Frau wurde nach Angaben der Polizei in einer Klinik untergebracht.

Brand in Moabit - Eine leblose Person gefunden

Auto mit ausländerfeindlichen Parolen beschmiert

Immer mehr Polizeischüler versagen beim Deutsch-Diktat

41-Jähriger beißt jungem Polizisten in die Hand

Erste Festnahme durch Alexwache

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben