Festnahme am Hauptbahnhof : 17-Jähriger wirft Bierflasche auf Reisenden

Nach EM-Spiel: Im Hauptbahnhof hat ein betrunkener 17-Jähriger eine leere Glasflasche ins Untergeschoss geworfen - ein Mann wurde nur knapp verfehlt. Der Jugendliche hatte zuvor auf der Fanmeile gefeiert.

von

Zivilbeamte der Bundespolizei waren gegen Mitternacht auf dem Hauptbahnhof im Einsatz und sahen, wie ein 17-Jähriger plötzlich eine leere Bierflasche von der ersten Ebene ins Untergeschoss des Bahnhofs warf. Die Flasche verfehlte nach Polizeiangaben einen dort wartenden Reisenden nur knapp und zerschellte am Boden. Verletzt wurde niemand.

Der 17-Jährige wurde zur Personalien- und Anzeigenaufnahme vorläufig festgenommen. Der Marzahner ist bereits als "kiezorientierter Mehrfachtäter" mit verschiedenen Straftaten bei der Polizei bekannt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,4 Promille bei ihm. Zu guter Letzt wurden die Eltern des 17-Jährigen informiert. Es wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt - auch, wenn der Reisende nicht getroffen wurde.

Autor

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben