Festnahme am S-Bahnhof Alexanderplatz : Einbrecher ertappt - angeblich ist er erst 14 Jahre

Ein angeblich 14-Jähriger ist beim Versuch erwischt worden, in ein Geschäft am S-Bahnhof Alexanderplatz einzubrechen. Ob der Verdächtige wirklich erst 14 ist, bezweifelt die Polizei und lässt das prüfen.

von

Ein Mitarbeiter eines Geschäftes am S-Bahnhof Alexanderplatz war zufällig nach Geschäftsschluss noch einmal zu dem Laden am S-Bahnhof Alexanderplatz in Mitte zurück gekehrt, als er gegen 2.30 Uhr sah, wie ein Jugendlicher gerade die Eingangstür aufgehebelt hatte, um sich an der Ladenkasse zu schaffen zu machen. Der Mann rief die Polizei und übergab den Verdächtigen den Beamten. Wie die Ermittlungen ergaben, hatten Verantwortliche eines Jugendheims den Jungen zwei Tage zuvor als vermisst gemeldet. Der Jugendliche hat keinen festen Wohnsitz und stammt aus Rumänien. Ob er wirklich erst 14 Jahre alt ist, wie er den Polizisten sagte, werde nun geprüft. Dafür schickt die Polizei in einem ersten Schritt ein Bild des Verdächtigen an das Bundeskriminalamt und alle Polizeidienststellen.

In der Vergangenheit hatten junge Tatverdächtige häufig angegeben, erst 14 Jahre oder gar jünger zu sein, da man in Deutschland ab dem vollendeten 14. Lebensjahr als strafmündig gilt.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben