Festnahme am S-Bahnhof Charlottenburg : Fahnder besprühen mutmaßlichen Taschendieb mit Pfefferspray

Zivilfahndern der Bundespolizei ist es gelungen einen mutmaßlichen Taschendieb am S-Bahnhof Charlottenburg zu fassen. Dabei mussten die Beamten allerdings zum Pfefferspray greifen.

von

Gegen 16.30 Uhr hatte ein aufmerksamer Passant die zwei Männer dabei beobachtet, wie sie auf dem Bahnhof Charlottenburg versuchten, Reisende zu bestehlen. Zivilfahnder verfolgten und beobachteten die Verdächtigen daraufhin. Auf einer Rolltreppe wollten die Verdächtigen einer Frau die Geldbörse aus der Handtasche ziehen. Beim Zugriff wehrten sich die beiden Männer so heftig, dass die Fahnder Pfefferspray gegen einen 30-Jährigen einsetzten. Dem zweiten gelang die Flucht. Der Festgenommene befand zum Zeitpunkt der Tat im offenen Vollzug - nun sitzt er wieder hinter Gittern. Die Ermittlungen dauern an.

Autor

19 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben