Festnahme in der U-Bahn : Mann belästigt Zwölfjährige vor der Schule sexuell

Aufregung vor einer Charlottenburger Schule am Donnerstagmorgen: Ein 35-Jähriger hat ein zwölfjähriges Mädchen vor der Schule sexuell beleidigt. Die Polizei verfolgte den Mann und fasste ihn in der U-Bahn.

von

Die Zwölfjährige war offenbar auf dem Weg zum Unterricht, als sie gegen kurz vor 9 Uhr vor der Sophie-Charlotte-Oberschule in der Sybelstraße in Charlottenburg plötzlich von einem fremden Mann angesprochen wird. "Er machte eindeutige, sexuelle Aufforderungen", versuchte ein Polizeisprecher die Tat zu beschreiben. Schockiert von den Äußerungen des Erwachsenen, riefen Freundinnen der Schülerin über ihre Handys die Polizei. Zwischenzeitlich war über den Notruf auch die Information eingegangen, dass ein Mann ein Mädchen vor der Schule vergewaltigt habe.

Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung des flüchtigen Mannes auf. Er war am U-Bahnhof Adenauerplatz in einen Zug der Linie U7 gesprungen. Die Polizisten konnten ihn anhand der Personenbeschreibung am U-Bahnhof Konstanzer Straße festnehmen. "Der Festgenommene stand unter Alkoholeinfluss", sagte ein Polizeisprecher.

Bislang sei er durch Sexualstraftaten noch nicht bei der Polizei bekannt - wohl aber durch mehrere Delikte wie Körperverletzung. Er wurde nach der Bearbeitung bei der Kriminalpolizei wieder entlassen. Gegen ihn wird wegen Beleidigung und Bedrohung ermittelt.

Autor

33 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben