Festnahme in Mitte : Antänzer berauben japanischen Touristen

Zwei Polizisten haben am Sonnabend in Mitte einen Antänzer festgenommen. Mit einem Komplizen hatte dieser zuvor einen japanischen Touristen beraubt.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Diesen Schreck wird ein japanischer Tourist so schnell nicht vergessen. Als der 58-jährige Berlinbesucher am Samstag gegen 18.30 Uhr auf der Dorotheenstraße in Mitte unterwegs war, wurde er laut Polizei von zwei Brasilianern angesprochen und gefragt, ob er ihnen auf einem vorgezeigten Stadtplan den Weg zum Alexanderplatz zeigen könne. Fast im selben Moment begann einer der Fragenden einen Tanz aufzuführen und versuchte dabei, die am Handgelenk getragene Uhr des überraschten Japaners unbemerkt zu öffnen.

Als dies misslang und es zum Gerangel kam, rissen die beiden ihrem Opfer die Uhr vom Handgelenk und flüchteten. Der Tourist rannte laut um Hilfe rufend hinterher, wodurch zwei Polizisten in der Nähe aufmerksam wurden. Die Beamten waren zwar außer Dienst, wiesen sich aber als Polizisten aus, nachdem sie den Räubern gefolgt waren und einen 21-jährigen mutmaßlichen Täter festgenommen hatten. Bei ihm fanden sie die entwendete Uhr sowie eine in der Unterhose getragene Geldbörse. Das Portemonnaie wurde beschlagnahmt, da der Verdacht besteht, dass es aus einer Straftat stammen könnte.

13 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben