Festnahme nach Überfall : Intensivtäter raubte Pitbull-Welpen

Ein polizeibekannter Intensivtäter hat in Gesundbrunnen einem 25-Jährigem den Kampfhund-Welpen geraubt. Die Polizei fasste den Tatverdächtigen wenig später.

von

Der 20-jährige Tatverdächtige war mit zwei Begleitern am Donnerstag gegen fünf Uhr früh in der Gerichtsstraße in Gesundbrunnen unterwegs. Dort bedrohte er laut Polizei einen 25-Jährigen mit einem Messer und verlangte von ihm Drogen. Da dieser ihm keine geben konnte, entriss der 20-Jährige dem Mann dessen acht Wochen alte Pitbull-Welpe und flüchtete mit seinen Begleitern. Das Opfer ging erst am späten Nachmittag zur Polizei und zeigte den Raub an. Über die Fotos aus der Tatverdächtigenkartei erkannte er den mutmaßlichen Räuber wieder. Die Polizei erwirkte einen Durchsuchungsbeschluss und fuhr in die Wohnung des Mannes. Dort nahmen ihn die Beamten fest. Auch der Welpe wurde dort gefunden und dem Besitzer zurück gegeben.

Im Laufe der Ermittlungen kam heraus, dass der 20-Jährige zudem in Verdacht steht, am 5. Oktober versucht haben soll, von einem Opfer gewaltsam Geld zu erpressen. Die Polizei will den bei der Staatsanwaltschaft bereits wegen einer Vielzahl von Gewaltstraftaten bekannten Intensivtäter einem Haftrichter vorführen.

Autor

16 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben