Feuer : Autos in Halensee ausgebrannt

Gleich fünf Autos sind am Sonnabend in Berlin-Wilmersdorf ausgebrannt. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich aber nicht um einen Anschlag.

In Halensee, im Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf, sind am Samstagmittag fünf Autos ausgebrannt. Die Feuerwehr habe den Brand in der Joachim-Friedrich-Straße inzwischen unter Kontrolle, teilte der Lagedienst mit. Menschen seien nicht verletzt worden.

Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler handelt es sich nicht um einen Anschlag. Wahrscheinlicher ist ein technischer Defekt, durch den brennbare Flüssigkeit an einem Fahrzeug austrat und sich entzündete, wie die Polizei auf Anfrage mitteilte. Das Feuer griff dann auf die anderen Fahrzeuge über. (sf/Tsp/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben