Feuer in Berlin-Mitte : Brandanschlag auf Polizei-Bußgeldstelle

Gegen Mitternacht bemerkte ein Polizeiangestellter Feuer an einem Polizeigebäude. Der Brand wurde schnell gelöscht - jetzt ermittelt der Staatsschutz.

Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz (Symbolbild). Foto: Paul Zinken/dpa
Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz (Symbolbild).Foto: Paul Zinken/dpa


Unbekannte haben in der Nacht auf Mittwoch einen Brandanschlag auf eine Bußgeldstelle der Polizei verübt. Ein Angestellter der Polizei sah gegen Mitternacht eine brennende Eingangstür in der Magazinstraße in Mitte und begann sofort mit den Löscharbeiten. Bei dem Gebäude handelt es sich um ein Polizeidienstgebäude, in dem sich die Bußgeldstelle befindet.

Alarmierte Kräfte der Berliner Feuerwehr löschten den Brand, bei dem keine Personen zu Schaden kamen. Laut einem Feuerwehrsprecher war die Tür mit einer "brennbaren Flüssigkeit" angezündet worden. Die Polizei geht deshalb von schwerer Brandstiftung aus. Die Ermittlungen übernahm der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt.

Die Bußgeldstelle der Polizei Berlin bearbeitet Verfahren im Zusammenhang mit Verkehrsordnungswidrigkeiten. Dazu gehört unter anderem auch das Abschleppen von verkehrswidrig geparkten Fahrzeugen sowie die Verwahrung sichergestellter Kraftfahrzeuge. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben