Feuer in Berlin-Spandau : Sperrmüllbrand: Ein Verletzter

Unbekannte zündeten in einem Mehrfamilienhaus Sperrmüll an. Ein 53-Jähriger wurde mit einer Rauchgasvergiftung in eine Klinik eingeliefert.

Foto: dpa

Ein 53-Jähriger wurde am Sonntagabend mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht. Zuvor hatten offenbar Unbekannte Sperrmüll in einem Haus im Ortsteil Falkenhagener Feld angezündet. Ein 22 Jahre alter Passant bemerkte kurz vor 19 Uhr den Qualm, der aus dem Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses im Kandeler Weg drang und alarmierte sofort Polizei und Feuerwehr.

Die Rettungskräfte löschten den in Brand geratenen Sperrmüll im Hausflur. Die Hausbewohner wurden von den Feuerwehrleuten zeitweise in Sicherheit gebracht. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes hat jetzt die Ermittlungen übernommen. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben