Feuer nach Vortrag : Brand in Universität war kein Anschlag

Grund für einen brennenden Geigenkasten in der Universität der Künste war ein technischer Defekt. Ermittler waren zunächst von einem Anschlag mit antisemitischen Hintergrund ausgegangen.

Der Brand in der Universität der Künste (UdK) in Wilmersdorf Anfang der Woche ist durch einen technischen Defekt ausgelöst worden. Am Montag war in einem Vorspielraum ein Geigenkasten in Brand geraten. Zunächst hatte der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt, weil das Feuer nach einem Vortrag über die Rolle jüdischer Künstler in der Nazizeit ausgebrochen war und von Brandstiftung ausgegangen wurde.

Nach Erkenntnissen der Brandermittler des Landeskriminalamtes war es jedoch durch den Defekt an einer Lampe zu einer starken Hitzeentwicklung gekommen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Dadurch sei eine Plastikverkleidung geschmolzen, die wiederum in den Geigenkasten getropft sei und diesen entzündet habe. Menschen waren bei dem Brand nicht verletzt worden. Das Mobiliar des Raumes war in Mitleidenschaft gezogen worden. (dapd)

3 Kommentare

Neuester Kommentar