Update

Feuerwehreinsätze : Toter nach Wohnungsbrand und Feuer in Altenheim

Mehrfach ist die Feuerwehr am Sonntag ausgerückt: In Baumschulenweg starb ein Mieter in seiner Wohnung. In einem Wilmersdorfer Altenheim bewahrte eine Pflegerin einen Rentner vor dem Feuertod, und in Marienfelde bemerkte eine Jugendliche, dass ihr Fernseher brennt.

von und

In einem Mehrfamilienhaus in der Wohlgemuthstraße brach am Sonntagabend ein Feuer aus. Nach dem Löschen fand die Feuerwehr in einer stark verrauchten Wohnung eine Leiche. Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen auf, mit dem Ergebnis, dass sie ein Fremdverschulden ausschließen kann. Die Brandursache sei noch unklar. Der Tote ist der Mieter der Wohnung, hieß es am heutigen Montag bei der Polizei.

Ebenfalls am späten Abend sind die Bewohner eines Altenheims in Wilmersdorf vor einer Katastrophe bewahrt worden, weil eine Pflegerin aufmerksam war. Gegen 23 Uhr löste ein Brandmelder in dem Altenpflegeheim in der Bundesallee aus. Einer Pflegerin des Wohnhauses für Senioren gelang es "in letzter Minute", den Bewohner des Zimmers zu retten, in dem bereits eine Couch lichterloh brannte. Das Pflege- und Betreuungspersonal begann kurz nach 23 Uhr sofort mit der Evakuierung der betroffenen Etage und brachte alle Patienten und Bewohner in Sicherheit. Die mutige Pflegerin wurde bei ihrer Rettungsaktion leicht verletzt, konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus aber wieder verlassen. Der Bewohner des Zimmers, in dem der Brand ausgebrochen war, konnte aufgrund seines altersbedingten Gesundheitszustandes nicht zum Hergang befragt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

In Marienfelde bemerkte eine 15-Jährige in der Hildburghauser Straße gegen 18.40 Brandgeruch im Kinderzimmer der Wohnung ihrer Eltern. Das Mädchen war zu dem Zeitpunkt im Wohnzimmer gewesen und hatte nach eigenen Angaben einen lauten Knall gehört. Als sie ins Kinderzimmer kam, schlugen Flammen aus dem Fernseher - das Feuer hat bereits auf die Fensterbank und die Gardinen übergegriffen. Die Eltern waren nicht daheim. Die 15-Jährige lief zu den Nachbarn, die die Feuerwehr alarmierten. Aufgrund der schnellen Reaktion der Jugendlichen wurde niemand verletzt. Die Wohnung ist derzeit unbewohnbar, ein Brandkommissariat ermittelt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben