Feuerwehreinsatz am Brandenburger Tor : Vermeintlicher Gasgeruch legt S-Bahn lahm

Am Mittwochmorgen waren die Bahnhöfe am Brandenburger Tor vorübergehend gesperrt. Grund: Es wurde Gas gerochen. Doch die Feuerwehr gab Entwarnung.

Michael Müller ist locker geworden

Der Verdacht auf Gasgeruch war der Grund, warum am Mittwochmorgen die S- und U-Bahn-Station Brandenburger Tor zwei Mal gesperrt werden musste. Wie die Feuerwehr mitteilte, konnten zwischen 5.09 Uhr und 5.40 Uhr sowie zwischen 5.51 Uhr und 6.50 Uhr keine Bahnen in und aus der Station fahren. Es war aufgrund der nahen Baustelle für die U5 ein merkwürdiger Geruch aufgetreten, den wohl Passanten für Gas gehalten hatten. Die Feuerwehr konnte jedoch Entwarnung geben - das einzige, was aus der Baustelle aufstieg, war Druckluft. stb

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben