Update

Feuerwehreinsatz : Diesel im Reichstag ausgelaufen

Wegen einer defekten Versorgungsleitung im Blockheizkraftwerk des Reichstags ist am frühen Morgen Diesel in den Keller gelaufen. Eine Spezialfirma entsorgt den Kraftstoff. Der Betrieb ist nicht beeinträchtigt.

von

Gegen kurz nach 5 Uhr ging bei der Feuerwehr der Alarm ein, dass im Blockheizkraftwerk, das sich im Keller des Reichstagsgebäude befindet, Diesel ausläuft. "Eine Versorgungsleitung war geplatzt. Daher liefen rund 500 Liter Dieselkraftstoff aus", sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Einsatzkräfte sicherten den Keller und lüfteten den Bereich mit einem mit Wasser betriebenen Drucklüfter, "damit keine gefährliche Atmosphäre durch den austretenden Kraftstoff entsteht". Am Vormittag sei eine Spezialfirma aus Magdeburg eingetroffen, die den Diesel entsorgt. Verletzt wurde laut Feuerwehr bei dem Einsatz niemand. Auch der Betrieb im Bundestag sei durch das austretende Öl im Keller nicht beeinträchtigt gewesen, sagte eine Sprecherin des Bundestages.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben