Flughafen Berlin-Tegel : Mutmaßlicher Sexualstraftäter bei der Einreise verhaftet

Ein international gesuchter mutmaßlicher Sexualstraftäter ist am Montagmittag verhaftet worden. Er soll in Südkorea eine Jugendliche sexuell genötigt haben - ihm droht lebenslang.

von
Foto: dpa/Patrick Pleul

Die Bundespolizei hat am Montagmittag einen mutmaßlichen Sexualstraftäter am Flughafen Tegel verhaftet. Der indische Staatsbürger war seit dem Herbst 2013 mit internationalem Haftbefehl gesucht worden; er soll in der südkoreanischen Hauptstadt eine Minderjährige sexuell genötigt haben.

Der 32-jährige Mann war um 13 Uhr mit einem Flugzeug aus Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) in Tegel gelandet. Bei der Kontrolle fiel den Bundespolizisten auf, dass der Mann seit mehr als zwei Jahren von den südkoreanischen Behörden gesucht wurde.

Der Mann soll im September 2013 in Seoul ein 17 Jahre altes Mädchen aufgefordert haben, ihn ins Hotel zu begleiten. Als das Mädchen ablehnte, soll er ihr an den Busen gegriffen und sie gegen ihren Willen geküsst haben.

Laut Bundespolizei könnte der Mann zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt werden, wenn ihm in Südkorea der Prozess gemacht wird. Die Justiz entscheidet über eine Auslieferung.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben