Fremdenfeindlichkeit : 44-Jähriger wegen seiner Hautfarbe geschlagen

In Wedding kam es am Dienstag zu einem fremdenfeindlichen Übergriff: Unbekannte beschimpften einen Mann wegen seiner Hautfarbe. Einer der Täter schlug dem Opfer sogar ins Gesicht.

Ein 44-Jähriger wurde am Dienstag Abend in Wedding wegen seiner Hautfarbe beleidigt und geschlagen. Der Mann war gegen 20 Uhr vor einem Supermarkt in der Residenzstraße von Unbekannten zunächst fremdenfeindlich beschimpft worden, anschließend schlug ihm einer der Täter ins Gesicht. Darüber hinaus entrissen sie ihm ein Tabakpäckchen. Das Opfer wurde leicht verletzt, lehnte eine ärztliche Behandlung jedoch ab. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen. (phf)

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben