Fremdenfeindlichkeit : Deutsch-Libanese mit Messer angegriffen

Ein junger Deutsch-Libanese ist am Montag in Schöneberg von Rechtsradikalen attackiert worden. Nach einer Pöbelei zückte einer der jugendlichen Täter ein Messer.

BerlinAus offenbar fremdenfeindlichen Motiven ist am Montag in Schöneberg ein junger Deutsch-Libanese angegriffen und verletzt worden. Der 15-Jährige war auf dem Weg zur Schule in der General-Pape-Straße von zwei jungen Männern zunächst angepöbelt worden, wie die Polizei erst am Donnerstag mitteilte.

Im folgenden Streit zog einer der Täter ein Messer. Das Opfer erlitt den Angaben zufolge Schnittverletzungen an den Händen und im Gesicht, zudem Kratzer und Prellungen. Danach flüchteten die Täter unerkannt. Laut Zeugenaussagen sind sie 16 bis 18 Jahre alt. 

Die Polizei hat Phantombilder der Verdächtigten auf  Ihrer Webseite publiziert. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben