Fremdenfeindlichkeit : Mann schlägt Afghanen ins Gesicht

Weil er sich im Bus von einem Kind gestört fühlte, schlug ein 37-Jähriger dem afghanischen Vater des Zöglings ins Gesicht. Auch andere Fahrgäste mussten sich seine verbalen Attacken gefallen lassen.

BerlinWegen Beleidigung und Widerstands gegen Polizeibeamte ist am Montag in Spandau ein 37-jähriger Mann festgenommen worden. Er hatte sich in einem Bus vom Kind eines gebürtigen Afghanen gestört gefühlt und diesen beschimpft, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der angetrunkene Mann schlug dem in Deutschland ansässigen Mann ins Gesicht und beleidigte zudem andere Fahrgäste, die dem Migranten zur Hilfe kamen. Nach dem Eintreffen der Polizei wehrte sich der 37-Jährige gegen seine Festnahme. (ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben