Friedenau : Drei Verletzte bei Brand in Mehrfamilienhaus

Drei Menschen wurden in der Nacht zu Mittwoch bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Friedenau verletzt. Das Feuer brach im ersten Stock aus und breitete sich in die zweite Etage aus. Schuld war offenbar eine Frau, die mit brennender Zigarette, eingeschlafen war.

Eine 57-jährige, sowie eine weitere Frau und ein Mann, die in dem Mehrfamilienhaus in der Deidesheimer Straße wohnen, mussten mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Wie die Polizei mitteilte, hatte die 57-jährige Mieterin offenbar gegen 2 Uhr 30 im Bett geraucht und war dabei eingeschlafen. Daraufhin entzündete sich das Bett, wodurch die Frau erwachte. Ihre Versuche, das Feuer zu löschen, waren jedoch vergeblich. Das Feuer breitete sich vom ersten Stock in die zweite Etage aus.

Die alarmierte Feuerwehr, die mit etwa 100 Kräften im Einsatz war, löschte den Brand. Gegen vier Uhr sei er unter Kontrolle gewesen, hieß es bei der Feuerwehr. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. (spa/bjs)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben