Friedrichshain : Angreifer rammt Mann Messer in den Rücken

Mit einer Stichwunde im Rücken musste ein 29-Jähriger am Freitagmorgen in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Unbekannter hatte ihn erst angepöbelt und anschließend mit einem Messer attackiert.

Mit einer Stichwunde im Rücken ist am Freitagmorgen ein 29-Jähriger in ein Krankenhaus gebracht worden. Auf dem Weg zur Arbeit befand er sich gegen 4.15 Uhr in der Rigaer Ecke Liebigstraße in Friedrichshain, als ihn ein Unbekannter verfolgte und anpöbelte. Der Fremde beschimpfte ihn als Nazi, obwohl nach Angaben der Polizei seine Erscheinung gänzlich dagegen spreche, und stach ihm mit einem Messer in den Rücken, als er seinen Weg fortsetzte.

Der Angreifer flüchtete in unbekannte Richtung. Der Verletzte lief in ein Feinkostgeschäft, von wo aus Polizei und Feuerwehr alarmiert wurden. Der 29-Jährige schwebt nicht in Lebensgefahr. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Ein politisches Motiv hält die Polizei bisher für wenig wahrscheinlich. (ssch)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben