Friedrichshain : Erneut Brandanschlag auf Auto verübt

Die Serie von Brandstiftungen an Autos in Berlin reißt nicht ab: Am frühen Samstag brannte ein Audi in Friedrichshain. Da ein politisches Motiv hinter der Tat vermutet wird, ermittelt jetzt der polizeiliche Staatsschutz

BerlinIn Friedrichshain ist am Samstagmorgen erneut ein Brandanschlag auf ein Fahrzeug verübt worden. Die Besatzung eines Funkstreifenwagens bemerkte an der Ecke Döring-/Revaler Straße das brennende Auto und alarmierten die Feuerwehr, wie die Polizei mitteilte. Die Feuerwehrleute löschten die Flammen im Innenraum des Fahrzeuges. Menschen wurden nicht verletzt. Da eine politische Motivation derzeit nicht ausgeschlossen werden kann, hat zunächst der polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes die Ermittlungen übernommen.

In diesem Jahr sind bisher bei 18 Brandanschlägen mit politischem Hintergrund 30 Fahrzeuge angezündet worden. Sechs weitere wurden etwa durch die Hitzeentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Bei dem neuen Fall wird noch geprüft, ob er möglicherweise auf das Konto von Linksextremisten geht. (nal/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben