Friedrichshain : Flusssäureanschlag auf Telefonzellen

Zwei Telefonzellen in der Simplonstraße in Friedrichshain sind in der Nacht von Unbekannten mit Flusssäure beschmiert worden. Erst gestern war die ätzende Substanz an einer Fußgängerbrücke in Prenzlauer Berg festgestellt worden.

Berlin Ein Funkwagen hatte die verätzten Glasscheiben in der Simplonstraße entdeckt. Verletzt wurde niemand. Das Landeskriminalamt ermittelt wegen des Freisetzens von Giften und Sachbeschädigung. Erst am Tag zuvor war ein Flusssäureanschlag in der Glasverkleidung der Fußgängerbrücke Storkower Straße in Prenzlauer Berg entdeckt worden.

Die Berliner Polizei hat nach eigenen Angaben seit Jahresbeginn 73 Fälle von Sachbeschädigungen mit Flusssäure registriert. Der Polizeipräsident hat für Hinweise, die zur Aufklärung solcher Straftaten führen, eine Belohnung in Höhe von 2000 Euro ausgesetzt.

Flusssäure ist eine stark ätzende Lösung. Bei einer Berührung können schwere Verletzungen entstehen. Bei Kontakt sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar