Friedrichshain-Kreuzberg : Betrunkene Mutter vernachlässigt ihr Baby

Nachdem Nachbarn über einen längeren Zeitraum Baby-Schreie gehört hatten, riefen sie die Polizei zu einer Wohnung in Friedrichshain-Kreuzberg. Die Beamten trafen die Mutter des Kindes betrunken an, das drei Monate alte Baby war durchnässt und roch nach Bier.

von

BerlinNachbarn haben die Polizei wegen eines offenbar vernachlässigten Säuglings in Friedrichshain-Kreuzberg gerufen. Sie hatten über einen längeren Zeitraum Baby-Schreie gehört. Die Beamten trafen in der Wohnung die Mutter des Kindes betrunken an. Sie mussten die Wohnungstür gewaltsam öffnen, da niemand auf ihr Klingeln und Klopfen reagierte. Der Vorfall hatte sich bereits am 22. April ereignet, wie die Polizei aber erst am Dienstag mitteilte.

Das kleine Mädchen war durchnässt, roch nach Bier und war in einem ungepflegten Zustand. Die Wohnung machte den Polizeiangaben zufolge einen völlig verwahrlosten Eindruck. Teilweise war die Tapete von den Wänden gerissen, dreckiges Geschirr stand herum, im Kinderwagen lagen leere Bierflaschen.

Das drei Monate alte Baby ist inzwischen in der Obhut des Jugendamtes. Das Landeskriminalamt ermittelt wegen des Verdachts der Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht. (mit dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar