Friedrichshain-Kreuzberg : Brandanschläge auf Loft-Projekt und Autos

Nach mehreren offensichtlich politisch motivierten Straftaten in Kreuzberg und Friedrichshain in der Nacht zu Freitag ermittelt nun der Staatsschutz in diesen Fällen.

Um 0.30 Uhr haben rund 20 dunkel gekleidete Täter Steine und Farbbeutel auf das Kreuzberger Wohnprojekt „Car-Loft“, das sich noch im Bau befindet, geworfen. Dabei gingen zwölf Glasscheiben in dem Gebäude in der Liegnitzer Straße kaputt. Hier sollen Luxus-Lofts entstehen. In der Eldenaer Straße in Friedrichshain ging gegen 1.20 Uhr ein geparkter Mercedes in Flammen auf. Nur 20 Minuten später riefen Passanten die Feuerwehr, weil in der Hornstraße ein Chrysler brannte. Ein daneben geparkter Golf wurde durch die Hitze der Flammen ebenfalls beschädigt. Die Polizei prüft nun, ob es einen Zusammenhang zwischen den Anschlägen auf das Luxus-Wohnprojekt und die brennenden Autos gibt. Die Ermittler gehen davon aus, dass Mitglieder der linken Szene die Taten verübt haben. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar