Friedrichshain-Kreuzberg : Drogenkontrolle im Görlitzer Park

Bei einer umfassenden Drogenkontrolle im Görlitzer Park kam es am Mittwoch zu zehn Strafanzeigen und 13 Platzverweisen. Ein randalierender 19-Jähriger muss sich wegen Sachbeschädigung, Bedrohung und Beleidigung verantworten.

Am Mittwoch nahm die Polizei im Görlitzer Park eine umfassende Drogenkontrolle. Um möglichen Rauschgifthandel zu verhindern überprüften die Beamten 22 Parkbesucher. 13 Personen davon erteilten die Polizisten Platzverbot und stellten zehn Mal Strafanzeige, vorwiegend wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Mitgeführte Drogen wurden beschlagnahmt.

Als ein 19-Jähriger Dealer zur Polizeiwache abgeführt wurde, riss er sich los. Der Mann sprang auf einen geparkten VW und trommelte mit den Fäusten gegen dessen Frontscheibe. Das Auto wurde leicht beschädigt. Weil der Dealer auf der Wache weiter randalierte und den Beamten drohte, blieb er bis Mitternacht im Anschlussgewahrsam. Jetzt muss er sich wegen Sachbeschädigung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie wegen Bedrohung und Beleidigung verantworten. Von 13 bis 21 Uhr waren die Beamten in dem Kreuzberger Park unterwegs. (tmm)

0 Kommentare

Neuester Kommentar