Friedrichshain-Kreuzberg : Taxifahrer fährt absichtlich Fahrgast an

Ein 23-jähriger Taxifahrer ist in Friedrichshain direkt auf einen Fußgänger zugerast und hat ihn schwer verletzt. Dieser hatte zuvor seinen Kollegen in dessen Auto angegriffen.

BerlinEin 22-jähriger Mann hat am Mittwoch gegen 1:50 Uhr in der Wühlischstraße ein Taxi gestoppt und beim Einsteigen den 49-Jährigen Fahrer aufgefordert, das Taxameter abzuschalten. Als dieser sich weigerte, schlug ihm der Fahrgast ins Gesicht und flüchtete aus dem Wagen. Nachdem der Angegriffene einen Alarm ausgelöst hatte, kam ihm kurz darauf ein 23-jähriger Kollege mit seinem Taxi zu Hilfe. In diesem Moment lief der 22-Jährige in der Mitte der Fahrbahn den stehenden Taxen entgegen. Zeugen berichteten, dass der 23-Jährige daraufhin Gas gab und ohne zu bremsen direkt auf den Fußgänger zufuhr.

Durch den Aufprall wurde der 22-Jährige gegen die Windschutzscheibe geschleudert und blieb mit schweren Kopfverletzungen auf der Fahrbahn liegen. Passanten und Zeugen umringten das Auto des Unfallfahrers und hinderten ihn an der Weiterfahrt. Helfern verweigerte er die Herausgabe seines Verbandskastens. Ein Rettungswagen der Feuerwehr brachte den Verletzten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nach derzeitigen Erkenntnissen nicht. Polizeibeamte nahmen den 23-Jährigen vorläufig fest und stellten das Unfalltaxi sicher. (imo)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben