Fünf Tage nach Feuerwehreinsatz in Berlin-Britz : Im Blub brannte es schon wieder

Am Mittwochmittag hat es erneut auf dem Gelände des alten Spaßbades Blub in der Buschkrugallee gebrannt. Diesmal stand eine der Saunahütten in Flammen.

von
Ein Löschzug der Feuerwehr (Symbolbild).
Ein Löschzug der Feuerwehr (Symbolbild).Foto: Thilo Rückeis

Nur fünf Tage nach einem mehrstündigen Löscheinsatz auf dem Gelände des stillgelegten Spaßbades "Blub" in der Buschkrugallee in Britz hat es am Mittwochmittag an gleicher Stelle erneut gebrannt. Wie von der Polizeipressestelle zu erfahren war, hatte ein Passant eine Rauchsäule beobachtet – eine der früheren Saunahütten stand in Flammen. Feuerwehrleute hatten den Brand schnell im Griff, obgleich der für die Wasserzufuhr zuständige Hydrant laut Feuerwehr relativ weit vom "Blub"-Gelände entfernt liegt.

Erst vergangenen Freitag hatte es im alten Haupthaus gebrannt. Die Kriminalpolizei prüft nun einen Zusammenhang zwischen den Feuern. Nach Auskunft der Polizei würden sich immer mal wieder wohnungslose Personen auf dem Gelände aufhalten, die Zäune seien ringsum an vielen Stellen niedergetreten. Beim letzten Feuer musste sogar ein Löschboot bei der Wasserversorgung aushelfen.

3 Kommentare

Neuester Kommentar