Fußmatte angesteckt : Brandstiftung in Schöneberger Wohnhaus

Der Brandstifter kam in der Nacht: Freitagfrüh um 3.40 Uhr wurde die Feuerwehr nach Schöneberg gerufen. Im Treppenhaus eines Wohnhauses brannte es. Der oder die Täter hatten eine Fußmatte angesteckt.

Die Bewohner des Wohnhauses in der Gotenstraße auf der Roten Insel kamen mit dem Schrecken davon, weil ein Hausbewohner sofort den Brandgeruch bemerkt und die Feuerwehr gerufen hatte. Zwar griff das Feuer "auf die Bausubstanz über", wie es ein Polizeisprecher am Freitagmorgen formulierte, doch die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Es gab keine Verletzten.

Das Landeskriminalamt hat Ermittlungen gegen Unbekannt wegen Brandstiftung übernommen. Einen Zusammenhang mit der Brandserie im Berliner Ortsteil Hellersdorf sieht die Polizei nicht. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben