Gefährlicher Dienst in Berlin : 3.415 verletzte Polizisten und Feuerwehrmänner in 2013

Im Jahr 2013 wurden 3.415 Polizisten und Feuerwehrmänner im Dienst verletzt - die Kosten für die Unfallkassen belaufen sich auf fast 3,5 Millionen Euro. Dies ergab eine Kleine Anfrage des CDU-Abgeordneten Peter Trapp.

von

Unter den insgesamt 3.415 verletzten Sicherheitskräften sind 2.677 Polizeibeamte, 340 Polizeiangestellte und 398 Feuerwehrleute. Für die verletzten Beamten entstanden Kosten in Höhe von 3,019 Millionen Euro für gesundheitliche Behandlungen und Unfallentschädigungen, wovon 2,662 Millionen Euro für Polizisten und 356.986 Euro für Feuerwehrmänner bezahlt wurden. Hinzu kommen weitere 443.871 Euro, die die Unfallkasse Berlin für die verletzten Angestellten der Polizei übernehmen musste. Insgesamt belaufen sich die Kosten für im Dienst verletzte Sicherheitskräfte also auf rund 3,5 Millionen Euro. Dies geht auf die Antwort der Senatsinnenverwaltung auf eine Kleine Anfrage (Drucksache 17/13 528) des CDU-Abgeordneten Peter Trapp vom 1. April 2014 hervor. Wie lange die verletzten Beamten im Dienst fehlten, ging aus der Anfrage nicht hervor.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar