Gekippter Anhänger blockierte Fahrbahn : Teilstück des Berliner Rings fünf Stunden gesperrt

Am Freitagmorgen ist auf dem östlichen Berliner Ring ein Lastwagen verunglückt - der Anhänger kippte um und legte sich quer über die Autobahn. Der Ring blieb bis 14 Uhr in nördliche Richtung gesperrt.

von
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Das Unglück ereignete sich laut Polizeidirektion Ost Brandenburg gegen 8.45 Uhr. Ein Lastwagen, der mit einem Anhänger in nördliche Richtung unterwegs war, geriet hinter der Anschlussstelle Marzahn aus ungeklärter Ursache ins Schleudern, kam laut Polizei nach rechts von der Fahrbahn und landete in einem Graben. Der Anhänger des Lastwagens kippte um und legte sich quer über alle drei Fahrstreifen der Autobahn. Seitdem ist der Berliner Ring in nördliche Richtung blockiert.

Die Polizei sperrte den Ring nach dem Unfall zwischen den Anschlussstellen Marzahn und Hohenschönhausen. Die Autos, die direkt hinter dem havarierten Laster zum Stoppen kamen, wurden über die Anschlussstelle Marzahn von der Autobahn geleitet. Laut Verkehrsinformationszentrale wurde gegen 12 Uhr ein Kran an die Unfallstelle gebracht, um den havarierten Laster und den Anhänger zu bergen. Der Laster soll bereits aus dem Graben gehoben worden sein; nun wird versucht, den Anhänger zu bergen.

Gegen 14 Uhr wurde die Sperrung nach Angaben der Vekehrsinformationszentrale wieder aufgehoben. Bei dem Unfall soll es keine Verletzten gegeben haben.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben