Gesundbrunnen : Wieder Kinderwagen angezündet

Unbekannte zünden einen Kinderwagen in einem Treppenhaus in Gesundbrunnen an. Ein Rauchmelder warnt die Mieter des Mehrfamilienhauses, die Schlimmeres verhindern können. Schon am Dienstagabend brannte auch in Spandau ein Kinderwagen.

Ein Rauchmelder hat die Mieter eines Wohnhauses in Berlin-Gesundbrunnen vor schlimmeren Folgen bewahrt. Der Alarm wurde am Mittwochabend durch einen brennenden Kinderwagen im Treppenhaus des Gebäudes in der Gottschedstraße ausgelöst, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Unbekannte hatten den Kinderwagen offenbar aus dem Hinterhaus gestohlen und dann im Vorderhaus angezündet. Da das Gefährt von den aufgeschreckten Mietern rasch auf die Straße geschoben und dann durch die herbeigerufene Feuerwehr gelöscht wurde, blieb es aber bei leichten Brandschäden im Treppenhaus. Das Landeskriminalamt hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Bereits am Dienstagabend haben Unbekannte einen Kinderwagen in der Wilhelmstadt in Spandau in Brand gesetzt. Eine Anwohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Zimmerstraße bemerkte gegen 20 Uhr Brandgeruch. Zeitgleich wurden Passanten auf den im Flur brennenden Wagen aufmerksam. Ein Angestellter eines angrenzenden Cafés löschte das Feuer und zog das Gefährt auf die Straße. Verletzt wurde niemand.

(Tsp, dapd)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben