Gewalt : Frau verprügelt erst Freund und dann Polizistin

Eine harmonische Beziehung sieht anders aus: Eine 23-jährige, volltrunkene Berlinerin schlug und trat am Mittwochabend auf offener Straße so auf ihren ein Jahr älteren Freund ein, dass Passanten die Polizei alarmierten. Damit war der Streit aber noch nicht zu Ende.

BerlinAls die Polizisten gegen 22 Uhr in der Thyssenstraße eintrafen, sahen sie, wie die 23-Jährige auf ihren 24-jährigen Lebensgefährten einschlug. Sie trennten die Streithähne zwar, bei der Befragung rastete die 23-Jährige aber erneut aus: Jetzt richtete sich ihr Zorn gegen eine 32-jährige Polizistin. Die wildgewordene junge Frau schlug, trat, bespuckte und beleidigte die Polizistin, anschließend beschädigte sie noch den Einsatzwagen. Schlussendlich nahmen die Polizisten die Frau fest - und mit aufs Revier. Nach einer Blutentnahme durfte sie aber nach Hause gehen. Die Beamtin wurde am Bauch und an den Beinen verletzt und trat vom Dienst ab. Der Freund der jungen Frau wurde leicht verletzt, verzichtete aber auf eine ärztliche Behandlung. (mga)

0 Kommentare

Neuester Kommentar