Gewalt gegen die Familie : Vater auf der Anklagebank

Ein Vater, der jahrelang seine beiden Töchter und seine geschiedene Ehefrau misshandelt hat, muss sich jetzt vor Gericht verantworten. Der Geschäftsmann hatte die Kinder unter anderem als Strafe gezwungen, Chili zu essen oder bis zum Erbrechen Öl zu trinken.

von

Jahrelang soll ein 35-jähriger Vater aus Steglitz seine beiden Töchter und zuletzt auch seine geschiedene Ehefrau misshandelt haben. Der Geschäftsmann steht seit Mittwoch wegen Bedrohung und Körperverletzung vor Gericht. Seine Kinder waren laut Anklage drei und sechs Jahre alt, als die Übergriffe begannen. Er soll in einem Fall mit einem langen Holzstock derart auf die Handinnenflächen der Mädchen geprügelt haben, dass Blasen entstanden. Der Vater habe die Kinder zur Strafe unter die kalte Dusche gestellt und sie bei anderen Vorfällen in der Wohnung gezwungen, Chili zu essen oder bis zum Erbrechen Öl zu trinken. Im März 2012 habe er seine geschiedenen Frau angegriffen und gedroht, sie zu töten. Der Angeklagte wird sich vermutlich Montag zu den Vorwürfen äußern.

4 Kommentare

Neuester Kommentar