Gewalt im öffentlichen Nahverkehr : Passagier schlägt 50-jährigen Tram-Fahrer

Ein 50-jähriger Straßenbahnfahrer ist in der Nacht zu Dienstag von einem Fahrgast in Mitte geschlagen worden. Dabei hatte er den Mann nur gebeten, an der Endhaltestelle auszusteigen.

von

Der 50-jährige Fahrer hatte gegen 1.45 Uhr einen Fahrgast aufgefordert, den Zug der Straßenbahnlinie M 4 an der Endhaltestelle Große Präsidentenstraße in Mitte zu verlassen. Der Mann tat dies auch zunächst, klopfte kurz darauf jedoch an der Tür des Führerstandes. Als der Tram-Fahrer die Tür öffnete, schlug ihm der Mann unvermittelt ins Gesicht und setzte sich wieder in den Waggon.

Als die herbeigerufenen Polizisten ihn festnehmen wollten, leistete der 28-Jährige Widerstand und verletzte einen Beamten leicht. Der Festgenommene wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Blutentnahme entlassen.

Autor

9 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben