Gewalt in der S-Bahn : Mann rief rechte Parolen und bedrohte Reisende mit Messer

Mit fremdenfeindlichen Sprüchen hat ein betrunkener Mann am Montag in einer S-Bahn Reisende beschimpft. Zudem bedrohte er sie mit einem Taschenmesser.

von

Der 31-Jährige soll gegen 22 Uhr am Montag mehrere Reisende in einem Zug der S-Bahn Linie S41 mit fremdenfeindlichen Parolen beschimpft haben. Zudem bedrohte er laut Bundespolizei einen 17-Jährigen aus Pakistan mit einem Taschenmesser. Verletzt wurde niemand.

Weitere Fahrgäste, die am Geschehen nicht beteiligt waren, stellten sich zwischen dem Angreifer und dem 17-Jährigen und drängten den Mann schließlich im Bahnhof Gesundbrunnen aus dem Zug. Die bereits alarmierten Polizisten nahmen den Verdächtigen auf dem Bahnsteig fest. Laut Polizei hatte der Betrunkene 2,4 Promille im Blut. Der Mann aus Karow ist bereits wegen fremdenfeindlicher Taten bei der Polizei bekannt.

Er wurde ins Gewahrsam gebracht und kam am Dienstag wieder frei. Gegen ihn läuft nun ein Strafverfahren.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar