Gewalt : Jugendliche nach Attacke auf jungen Mann festgenommen

Vier Jugendliche sind heute morgen in Treptow von der Polizei festgenommen worden, nachdem sie einen 30-jährigen Mann angegriffen hatten. Er erlitt stark blutende Kopfverletzungen und musste ambulant behandelt werden.

BerlinWieder ist in Berlin ein Mann von Jugendlichen angegriffen worden. Zunächst hatte die Polizei angegeben, der Mann habe die drei 15 und 16 Jahre alten Jungen und ihre 15-jährige Freundin beobachtet, wie sie auf dem S-Bahnhof Plänterwald die Scheibe eines Kioskes eingeschlagen hätten und habe sie daraufhin angesprochen. Daraufhin hätten ihn die drei jungen Männer den Angaben zufolge gegen Kopf und Oberkörper getreten. Später erklärte die Polizei, der Grund für die Auseinandersetzung sei noch unklar.

Einer der Täter soll außerdem mit einem Gegenstand auf den Mann eingeschlagen haben, den die Polizei nach ersten Ermittlungen nicht näher benennen wollte. Zunächst hatte sie von einem Messinglot gesprochen. Der 30-Jährige entkam den Angreifern trotz stark blutender Kopfverletzungen durch einen Sprung ins Gleisbett.

Im Bahnhof war Endstation

Die vier Jugendlichen wurden in einem Bahnhof im wartenden Zug festgenommen. Das Mädchen befindet sich unterdessen wieder auf freiem Fuß. Gegen die drei Jugendlichen wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Erst am Donnerstag hatten junge Männer in Marzahn Passanten angegriffen, weil diese die Jugendlichen angesprochen hatten, nachdem diese eine Infosäule der Straßenbahnhaltestelle zerstört hatten. Die jungen Männer versprühten Reizgas und traten auf die Passanten ein. An Silvester wurde ein Mann in der U-Bahn attackiert, nachdem er eine Mutter mit Kind vor Böllern schützen wollte. (tsf/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben